"Eifer muss auch demütig sein."

Verehrungswürdige Catherine McAuley

Unser Apostolat, wie auch das aller Ordensleute, besteht in erster Linie darin, Zeugnis von unserem geweihten Lebens zu geben. Ausgehend vom Charisma, das der Verehrungswürdigen Catherine anvertraut wurde, bezeugen wir dieses Bekenntnis im Dienst an den Armen, den Kranken und den Unwissenden hauptsächlich in den Bereichen der Gesundheitsfürsorge und der Bildung ("comprehensive healthcare").

Eine wesentliche Charakterisitk des Charismas der Barmherzigen Schwestern ist die Art und Weise, mit der wir dazu berufen sind, die inhärenten Herausforderungen unserer Berufung zu höherer Bildung und professioneller Exzellenz mit der Ganzhingabe unseres Lebens in Gelübden, das wir in Gemeinschaft leben, zu integrieren. Dieser Prozess der Integration erzeugt ein Paradox, das darin zum Ausdruck kommt, dass jede Schwester nach der höchsten professionellen Leistung strebt, während sie gleichzeitig ihren göttlichen Bräutigam in demütigem Gehorsam nachahmt.

Die Spannungen, die dieses Paradox verursacht finden in den professionellen, psychologischen und spirituellen Anforderungen, die dieses Leben umfassen, ihren Ausdruck. Demzufolge ist jede Schwester dazu aufgefordert, in einen Prozess der Selbsterkenntnis einzutreten, der dann zur Selbstbestimmung führt, so dass sie sich frei und fruchtbringend in den Dienst an die Armen, die Kranken und die Unwissenden stellen kann.

Wie Jesus vom Vater zum Kreuz gesandt wurde, so wird jede Schwester durch das Herz der Autorität der Gemeinschaft gesendet, um das Kreuz dieses Paradoxes in Glaube, Hoffnung und Liebe zu tragen.

"Reflection on how difficult obedience is reveals our growth in battling doing what we want, which can be in opposition to doing the Will of God. Yet being a disciple includes a long process of learning to be a servant, completely surrendering oneself to the Lord, to the Will of God, and following that Will increasingly".

Mother Mary Quentin Sheridan, R.S.M., Generaloberin (Emeritiert)